Vor nahezu 10 Jahren habe ich Simon J Woolf und Ryan Opaz persönlich auf der 5th annual EWBC: Digital Wine Communications Conference in Izmir kennenlernen dürfen. Seither verfolge ich ihre Wege in den sozialen Medien. Bereits damals spürte ich diese mitreißende Begeisterung für das Erzählen von authentischen Geschichten in ihren Dialogen. Die Sprache der beiden zog mich in den Bann, wenn sie erzählten. 

Bereits in Amber Revolution zeigte sich die wirkungsvolle Synergie zwischen Simon’s Texten und Ryans Fotografie.

Wie alles Begann

Simon besuchte Ryan vor einigen Jahren in seiner Wahlheimat Portugal. Aus einem großartigen Reisemoment und dem Aha-Effekt, dass Portugals Weinen mehr innewohnt als das dem Weinmarkt Bekannte, wurde eine Freundschaft die für uns les-bare Früchte trägt.

Aus facettenreichen Besuchen von Menschen und ihren Weinen in Portugal wird FOOT TRODDEN – Portugal and the wines that time forgot. Mittels Crowdfunding auf Kickstarter werden Simon und Ryans Geschichten auf Papier gebracht.

Die Kampagne, welche das neue Buchprojekt finanziert, startet HEUTE um 19 Uhr. Auf Kickstarter und Simons Instagram Profil kannst Du live dabei sein!

Ich war neugierig und habe die beiden zu ihrem Projekt befragt.

Geschichtenerzähler

Was steht hinter dieser Begeisterung für das Erzählen von Geschichten? Gibt es ein Schlüsselerlebnis in Eurem Leben was das Weitertragen Eures ganz persönlichen Blickwinkels ausgelöst hat?

{Ryan} Wir sind beide der Meinung, dass es die Geschichte hinter dem Wein ist, die ihn interessant macht. Eine der schlechten Angewohnheiten der Weinbranche ist für uns, sich auf technische Details oder Verkostungsnotizen zu konzentrieren. Eine Menge Weinartikel und Weinbücher sind in ihrem Umfang sehr technisch. Das schließt ein großes Publikum aus, das sich sonst vielleicht mehr für Wein begeistern würde.

{Simon} Als ich mein erstes Buch Amber Revolution schrieb, hatte ich das Gefühl, dass einige der persönlichen Erzählungen der Winzer und ihrer Herausforderungen so überzeugend waren, dass sie im Mittelpunkt stehen sollten. Ich hatte so viele positive Kommentare von Leuten, die sagten, sie könnten das Buch einfach nicht weglegen. Viele Leser waren überrascht, da sie etwas Trockeneres und Technischeres erwarteten.

Diese Erfahrung gab mir – und Ryan – das Vertrauen, unser neues Buch im gleichen Stil zu konzipieren.

Quinta da Boavista, Foto © Ryan Opaz
Quinta da Boavista, Foto © Ryan Opaz

Unbekanntes Weinland Portugal

Ihr habt Euch zusammengefunden, um Portugal und seine unbekannten Schätze in die Welt hinaus zu tragen. Was ist die Seele des Buches? Was macht es zu etwas ganz Besonderem?

{Ryan} Dieses Buch basiert auf unserer gemeinsamen Leidenschaft für Portugal und auch auf der Tatsache, dass Portugal seit einem Großteil des letzten Jahrhunderts ein Außenseiter ist. Wenn wir über die wichtigsten Weinländer sprechen, stehen Frankreich, Spanien und Italien oft im Rampenlicht.

Wir haben beide so viele Freunde, die uns sagen, dass sie einfach nicht genug über portugiesischen Wein wissen oder dass sie bei ihren lokalen Weinhändlern niemals portugiesische Weine finden können, abgesehen von den Massenprodukten oder einfach nur Portwein.

In den letzten zehn Jahren haben wir beide entdeckt, wie vielfältig und dynamisch die Welt des portugiesischen Weins wirklich ist – und was ihn einzigartig macht. Es gibt kein anderes Land, das eine so überzeugende Mischung aus alten Weinbautraditionen und moderner Sensibilität aufweist – diese Mischung macht Portugal zu etwas Besonderem.

In Foot Trodden versuchen wir mit sensibler Beharrlichkeit zum Kern der Portugiesischen Seele vorzudringen. Wir möchten, dass Sie nicht nur die Weine verstehen, sondern auch die Kultur und die Menschen selbst.

Specials zum Kampagnenstart

Mittels Crowdfunding wird das Buch „Foot Trodden“ im Eigenverlag produziert und publiziert. Eure Kickstarter-Kampagne steht kurz vor dem Launch. Wie funktioniert das genau? Eine Brieftaube hat mir gezwitschert, dass es zum Launch für kurze Zeit ein paar Specials gibt. Wollt ihr hier mehr verraten?

Wir mögen dieses Modell, weil es uns maximale kreative und redaktionelle Kontrolle gibt. Verlage neigen dazu, sehr risikoscheu zu sein, und wir sind der Meinung, dass wir ein besseres Buch produzieren können, wenn wir es alleine machen und unser Publikum frühzeitig einbeziehen.

Der schwierigste Teil ist wahrscheinlich die Finanzierung. Kickstarter ist eine großartige Plattform, aber auch brutal. In ein paar Wochen werden wir entweder wissen, dass wir ein erfolgreiches Projekt in den Händen halten – und dass das Buch ein Publikum hat – oder es ist wieder auf dem Reißbrett.

Sobald das finanzielle Ziel erreicht ist, folgt die Produktion des Buches auf ähnliche Weise wie bei einem traditionellen Verlag. Wir beschäftigen Designer, Redakteure usw., um sicherzustellen, dass das Buch professionell produziert wird. Wenn die gesamte Bearbeitung und das Layout abgeschlossen sind, wird die  Druckerei beauftragt.

Vor allem haben wir seriöse Vertriebskanäle für die USA und Europa – und Selbstverlag ohne Vertriebshändler wäre eine ganz andere Herausforderung.

In Bezug auf die Kickstarter-Belohnungen können wir verraten, dass es zwei Frühbucher-Specials gibt, die beide nach nur wenigen Stunden ablaufen. Das eine bringt Dir einen erstaunlichen Preisnachlass für das Buch, das andere ist ein Sammlerstück, das nach diesen ersten Stunden nie wieder erhältlich sein wird!

Weine ohne Make-up

Bereits Jahrzehnte in der Weinwelt unterwegs, habt Ihr eine große Palette an Weinen verkostet. Ich habe sogar einen Tipp auf Simons Aufruf abgegeben, wie viele Weine dieses Jahr von ihm verkostet werden (>>> folge @themorningclaret ). Für Euch hat sich über die Jahre ein Bild abgezeichnet was einen Wein ausmacht und welche Zutaten dafür essentiell sind. Erzählt mir davon.

Im Laufe der Jahre haben wir uns beide immer mehr für Winzer interessiert, die verantwortungsbewusst im Weinberg arbeiten (was für uns Bio oder Biodynamik bedeutet, also keine Verwendung synthetischer Produkte) und ihre Weine mit möglichst geringem Eingriff herstellen. Der Schlüssel ist wirklich, ob der Winzer jeden Tag danach strebt, Land, Leute und Weine besser zu pflegen.

Filipa Patos Begriff „Weine ohne Make-up“ trifft es wirklich! Wir mögen den Geschmack von Trauben – nicht den Geschmack von Holz, ausgewählten Hefen oder anderen Zusatzstoffen.

Vadio Vines, Foto © Ryan Opaz
Vadio Vines, Foto © Ryan Opaz

In die Tiefe der Kultur reisen

Seit vielen Jahren Reise ich in der Welt umher. Nicht immer verbunden mit Wein, doch immer mit dem Augenmerk auf die Menschen und die Kultur die das Land prägen. Es verändert einen, etwas außerhalb seiner eigenen Nachbarschaft zu sehen. Macht den Blick weicher, ruhiger und neugieriger. Auch für die schönen Dinge vor der eigenen Haustür. Wie haben Euch die Reisen in Portugal bewegt? Haben sie Euch verändert?

{Ryan}  Nun, meine Reisen nach Portugal haben mich so bewegt, dass ich dort leben wollte! Und das seit 2013. Der Schlüssel für mich zu Portugal werden immer die Menschen sein. Wenn Du Portugal besuchst, wirst Du immer wieder erstaunt über die Sorgfalt und den Respekt sein, die Dir die Menschen entgegenbringen, und über die echte Freude, zu sitzen und eine Geschichte zu teilen. Doch wenn es um Wein geht, habe ich festgestellt, dass so viel in der Branche die wahre Essenz verfehlen. Wein in Portugal ist eine Lebenskraft, die überall fließt. Natürlich können Sie dies auf eine zufällige Punktzahl oder eine Verkostungsnotiz reduzieren, aber nur wenn Sie ein Glas in einem Weingut mit der Person teilen, die die Trauben getreten hat, schmecken Sie den Wein wirklich.

Ich denke, das ist einer der Gründe, warum ich mein Geschäft in den Tourismus verlagert habe, wo ich diese Erfahrungen mit neugierigen Menschen teilen kann.

{Simon} Wir sind eigentlich beide Ex-Pats oder Einwanderer oder wie auch immer Du es nennen willst. Ich bin aus Großbritannien in die Niederlande gezogen, Ryan aus den USA nach Portugal. Ich denke, das verändert die Wahrnehmung der Dinge ein wenig. Zuhause wird ein etwas anderes Konzept – vielleicht ein sich bewegendes. Man muss Veränderungen etwas leichter annehmen – und nicht nur eine andere Kultur beobachten, sondern tatsächlich in ihrem Kontext funktionieren und daran teilnehmen.

In jedem Fall sind wir beide begeisterte Reisende (oder waren es vor Covid!) Und das Schöne am Wein ist, dass es Dir einen triftigen Grund gibt, tief in das Leben, die Gewohnheiten und die Kulturen der Menschen einzutauchen – auf eine Weise, die ohne Rechtfertigung vielleicht seltsam oder aufdringlich erscheinen mag.

Reise nach Portugal

Was sind die 3 wichtigsten Eigenschaften die Ihr Portugal-Reisenden mit auf den Weg geben würdet?

Nur 3? Zunächst einmal, hab keine Angst Dich zu verlaufen. Portugal hat immer noch mittelalterliche Städte, gepflasterte Hauptstraßen und versteckte Gassen. Ganz zu schweigen davon, dass es noch kleine Anbieter aus der Zeit der Handwerker gibt, wie zum Beispiel ein Geschäft in Porto, das sich der Herstellung handgefertigter Pinsel widmet, und nur das. Oder ein traditioneller Buchbinder, in dem Du handgefertigte ledergebundene Zeitschriften kaufen kannst. Also geh ruhig ein  bisschen verloren!

Koste, koste, koste. Die Seele Portugals ist das Essen. Ich wurde einmal von einem Reisenden gefragt, warum ich ständig über Essen und nicht über andere Aspekte des portugiesischen Lebens spreche. Meine Antwort an ihn war: „Ich muss ein bisschen nachdenken …“ Die Portugiesen lieben ein gutes Essen und essen es, während sie das nächste planen. Darüber hinaus ist das, was sie Reisenden anbieten, so oft das „schicke“ Zeug. Stöbern Sie ein bisschen herum! Es gibt viel zu entdecken. Oh und für diejenigen, die sagen, dass es kein Gemüse gibt, Du vergisst die Suppe, Portugal ist Suppenland.

Fahre ins Landesinnere. Sei es das Douro-Tal oder Alentejo, beide weit bekannt. Das Landesinnere Portugals ist vielfältig und dynamisch. Geres im Norden, Serra da Estrela in der Mitte und die Inseln scheinen allesamt nachträgliche Gedanken oder sogar verlorene Landschaften zu sein, die ein durchschnittlicher Reisender vermisst, während er sich in die städtischen Zentren von Porto und Lissabon verliebt. Dies ist ein kleines Land, aber es ist auch unglaublich vielfältig von oben bis unten – und voller Überraschungen.

Die Vorfreude auf die versteckten Schätze Portugals steigt ins Unermessliche. Wir alle haben ja jetzt noch etwas Zeit, um den besten Portugal Trip zu planen 😉 Bis dahin sehe ich einer erfolgreichen Kampagne für Foot Trodden entgegen um alsbald das wertvolle Buch in meinen Händen zu halten. Vielen herzlichen Dank an Euch, Simon und Ryan für die Einblicke.

Wer jetzt genauso begeistert ist wie ich, kann die Kampagne gleich hier verfolgen und nach dem Launch unterstützen. 

* Das weltweit erste Buch, das die vollständige, vergessene Geschichte von Orangenweinen erzählt – Weißweine, die wie Rotweine hergestellt und mit ihrer Schale fermentiert werden. Mehr Info HIER.

HINWEIS: Die Texte sind meine eigenen und entstammen meinen persönlichen Erlebnissen,
Erfahrung und Meinung. Bei Fragen und Wünschen schreibe mir an hallo@annaschumann.at .

HINWEIS: Die Texte sind meine eigenen und entstammen meinen persönlichen Erlebnissen, Erfahrung und Meinung. Bei Fragen und Wünschen schreibe mir an hallo@annaschumann.at .

Anna Schumann

Hallo, ich bin Anna.

Wein und Design ist eine Beziehung mit Tiefenwirkung. Was das heißt, zeige ich Dir in meinem Blog. Hier findest Du Wissenswertes, Spannendes und Vieles für Dein eigenes Do It Yourself Projekt rund um das Thema WEIN & DESIGN. Meine Zeilen richten sich an Winzer, Designer und Weinliebhaber. Ich freue mich auf Deinen Input: diskustiere mit, schlage Themen vor und erzähle von Deinem Erlebnis mit Wein & Design. Weinvorschläge sind natürlich immer willkommen 😉

      

Pin It on Pinterest

Share This