Selbstgemachtes wird immer beliebter, ob aus dem eigenen Garten oder frisch vom Pflückfeld. Fleißig werden Marmeladegläser gefüllt, Säfte variiert und gebraut. Am Ende wird liebevoll an der Verpackung gebastelt, um dem Handgemachten einen zusätzlichen persönlichen Touch zu verpassen. Was aber tun, wenn Du Dein eigens kreiertes Etikett durcken und auf das Glas kleben willst?

Kleben mit Milch

Es gibt ein einfaches Klebemittel für Papier auf Glas direkt aus dem Kühlschrank: die Kuhmilch. Schon meine Oma wusste das zu nutzen und klebte ihre Papieretiketten auf das Marmelade Glas. Irgendwann ersetzte sie das wieder durch ein handgeschriebenes Pickerl. Doch die Milch-klebe-Variante hat einige Vorteile.

Vorteile der Milch-Klebevariante

Nehmen wir zum Beispiel mein „Make 100 winelabels“ Projekt. Über hundert verschiedene Etiketten einzeln bei einer Druckerei drucken zu lassen ist möglich. Allerdings recht teuer. Deshalb habe ich mich auf Oma’s Milch Geheimtipp besonnen. Wie das funktioniert zeige ich Dir hier in meinem Artikel. Ein weiterer großer Vorteil ist das Entfernen dieses hausgemachten Etiketts. Nach einem kurzen Heißwasserbad lässt es sich mühelos ohne Rückstände entfernen.

Schritt für Schritt angeklebt

Ein paar Dinge solltest Du bei der Anwendung beachten. Verwende am besten das Druckerpapier Deines Heimdruckers. Ich selbst nutze 80g Papier. Es funktioniert auch mit dickeren Varianten. Das sollte allerdings vorher mit kleinen Streifen getestet werden. Nutze Vollmilch für das Kleben des Etiketts. Sobald das Etikett richtig sitzt, sofort die Milchreste mit etwas trockenem und saugfähigem herausstreichen.

Beachtest Du diese Tipps, kann es jetzt losgehen:

DIY Anleitung zum Etiketten kleben
  1. Kreiere Dein Etikett.
  2. Drucke das Etikett auf Deinem Drucker aus.
  3. Schneide das Papieretikett auf das gewünschte Maß.
  4. Lege ein Brett auf einen flachen Untergrund.
  5. Wenn möglich lege das saubere Glas darauf.
  6. Gebe etwas Vollmilch in eine Schale.
  7. Nimm einen Pinsel und bestreiche die Rückseite Deines Etiketts.
  8. Platziere das Etikett auf dem Glas.
  9. Falsch geklebt? Nimm es zügig ganz ab und platziere es neu.
  10. Streiche vorsichtig mit einem saugfähigem Tuch oder einem Küchenrollenpapier über das Etikett und glätte etwaige entstandene Falten.
  11. Wische die Milch die jetzt an den Kanten herausgekommen ist ab und putze diese Stellen nochmals trocken.
  12. Jetzt lass das Ganze trocknen.
  13. Fertig!

Fazit

Ein simples Werkzeug aus dem Kühlschrank hilft das eigens kreierte Etikett auf das Glas zu bringen. Ich bin nach jahrelanger Anwendung nach wie vor begeistert. Probier es aus!

 

HINWEIS: Die Texte sind meine eigenen und entstammen meinen persönlichen Erlebnissen,
Erfahrung und Meinung. Bei Fragen und Wünschen schreibe mir an hallo@annaschumann.at .

Anna Schumann

Hallo, ich bin Anna.

Wein und Design ist eine Beziehung mit Tiefenwirkung. Was das heißt, zeige ich Dir in meinem Blog. Hier findest Du Wissenswertes, Spannendes und Vieles für Dein eigenes Do It Yourself Projekt rund um das Thema WEIN & DESIGN. Meine Zeilen richten sich an Winzer, Designer und Weinliebhaber. Ich freue mich auf Deinen Input: diskustiere mit, schlage Themen vor und erzähle von Deinem Erlebnis mit Wein & Design. Weinvorschläge sind natürlich immer willkommen 😉

      

Pin It on Pinterest

Share This